Immobiliengutachter Heidelberg

Als Immobiliensachverständige beschäftigen wir uns auch in Heidelberg des Bundeslandes Baden-Württemberg mit dem Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich der Stadt Heidelberg Verkehrswertgutachten und Mietwertgutachten.

Heidelberg

Rainer Sturm / pixelio.de

Daten, Fakten und Wissenswertes zum Immobilienstandort Heidelberg! Herzlich willkommen in Heidelberg, einem überaus attraktivem Immobilienstandort inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar, welcher zudem oftmals auch als Großstadt von Wissenschaft und Kultur bezeichnet wird. Mit seinen wunderschönen Landschaften, unzähligen Sehenswürdigkeiten wie dem Heidelberger Schloss mit seinem weitläufigen Schlossgarten sowie kulturellen Angeboten bietet die Universitätsstadt insbesondere Kreativen aber auch Unternehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Forschung nahezu ideale Bedingungen!

Konkrete Fakten zum Immobilienstandort Heidelberg in der Metropolregion Rhein-Neckar

Regierungsbezirk: Karlsruhe
Einwohnerzahlen: rd. 152.000
Postleitzahlen: 69.115 bis 69.126
Stadtgliederung: Die eigentliche Universitätsstadt gliedert sich zudem in 15 einzelne Stadtteile auf.

Als Universitätsstadt innerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar liegt es förmlich auf der Hand, dass insbesondere Kreative sowie Unternehmer aus allen Bereichen der Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung ein liebevolles zu Hause finden werden.

Immerhin ist für rund 152.000 Menschen die Universitätsstadt im Bundesland Baden-Württemberg einfach mehr als nur eine Heimat geworden in welcher auch Sie sich sichtlich wohl fühlen können. Denn auf einer Fläche von knapp 109 Quadratkilometern erwarten Sie nicht nur zahlreiche Kulturattraktionen, sondern auch Sehenswürdigkeiten wie die Peterskirche, Tiefsburg oder das Karlstor sowie ein breit gefächertes Spektrum an Freizeitangeboten. Gleich 15 Stadtteile darunter Schlierbach (ca. 3.200), Altstadt (knapp 10.500), Bergheim (rund 7.100), Weststadt (circa 12.800) sowie Südstadt (ungefähr 4.300) Einwohner bilden die eigentliche Universitätsstadt. Hinzu kommen die Stadtteile Rohrbach (etwa 16.300), Kirchheim (ca. 16.000), Wieblingen (rund 10.000), Pfaffengrund (knapp 7.800), Handschuhsheim (ungefähr 17.600) sowie Neuenheim (circa 13.300) Einwohner. Weiterhin gehören Boxberg (rund 4.000), Emmertsgrund (ca. 6.500), Ziegelhausen (etwa 9.200) und Bahnstadt (knapp 1.400) Einwohner zu den Stadtteilen der lebendigen Neckarstadt.

Einzelheiten zu den auf dem Immobilienmarkt der Universitätsstadt Heidelberg üblichen Preisen für Immobilienwerte

Innerhalb der Universitätsstadt konnten wir Immobiliengutachter einen durchschnittlichen Mietspiegel für Wohnungen ausfindig machen, welcher laut Immowelt circa 11,68 Euro pro Quadratmeter beträgt. Doch nicht nur Wohnungen, sondern auch Immobilien wie zum Beispiel Reihenhäuser oder gar eine Villa am Rande der Stadt können Sie sich innerhalb der Universitätsstadt anmieten und hierfür müsste ein monatlicher Mietpreis von rund 2.297,00 Euro einkalkuliert werden. Die Kaufpreise für Immobilienwerte auf dem Immobilienmarkt der Neckarstadt darunter Einfamilienhäuser betragen knapp 653.580,00 Euro. Dagegen bekommen Sie auf dem Immobilienmarkt der Neckarstadt Immobilien wie Eigentumswohnungen laut Immowelt für einen Quadratmeterpreis von ca. 3.237,00 Euro zum Kauf angeboten. Grundstücke werden Ihnen nach Erkenntnissen von uns Immobiliengutachter zum Quadratmeterpreis von etwa 131,00 Euro käuflich angeboten.

Die Immobiliengutachter beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Heidelberg sehr genau.

Hierzu werden in der Metropolregion Rhein-Neckar diverse Immobilienmarktinformation gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren weiterverarbeitet. Die entscheidenden zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Bodenrichtwerte, Mieterträge, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung, Liegeschaftszinssätze aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufstransaktionen. Die Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind ebenfalls betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Heidelberg neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein bewertes und normiertes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die zu verwendenden Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Baden-Württemberg ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine umfängliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Anlagen zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Umgebung sowie der Wohn- oder Geschäfstlage in Heidelberg zu bekommen. Als Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Alleinstellungsmerkmale sowie Besonderheiten der Neckarstadt als liebenswerter Wohnstandort

Die gesamte Universitätsstadt garantiert nicht nur dafür, dass sich sowohl Einheimische wie auch Besucher rundum wohl fühlen können. Denn ihre Lebendigkeit und Vitalität präsentiert sich anhand faszinierender Freizeit- und Kulturangebote wie dem absolutem Highlight der Neckarstadt, welches als Musikfestival Heidelberger Frühling sowohl mit klassischer wie auch zeitgenössischer Musik bis weit über die Stadtgrenzen hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad genießt. Traditionelle Restaurants, traditionsreiche inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte im Herzen der historischen Altstadt sowie eine beeindruckende Kulturlandschaft mit dem Fünf-Sparten-Theater tragen ebenfalls zur Erlebnisqualität innerhalb der Universitätsstadt in der Metropolregion Rhein-Neckar bei.

Freizeitangebote, kulturelle Highlights und historische Sehenswürdigkeiten der Neckarstadt
Zu den schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Neckarstadt gehören unter anderen das Palais Prinz Carl, die Tiefburg, das Tor der Alten Brücke, Schloss einschließlich des Schlossgartens, die Heiliggeistkirche, Bonifatiuskirche sowie Peterskirche. Kunstliebhaber werden zudem in einem der vielen Museen innerhalb der Universitätsstadt wie dem Völkerkundemuseum oder Museum Haus Cajeth fündig. In Sachen kulturelle Angebote dürfte Sie vor allem das traditionelle Musikfestival Frühling begeistern. Zudem erwarten Sie innerhalb der Metropolregion traditionelle Restaurants, gemütliche Studentenkneipen sowie angesagte Szenebars, welche für eine willkommene Abwechslung garantieren.

Moderne Bildungseinrichtungen innerhalb der Metropolregion in einer Zusammenfassung
Einmal abgesehen von der Vielzahl an Grund- und Hauptschulen, Realschulen sowie Gymnasien erwarten Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene eine Reihe weitere Bildungseinrichtungen. Dazu gehören unter anderen die Freie Waldorfschule, Internationale Gesamtschule oder Johannes-Gutenberg-Schule für Grafik und Design. Auch eine Volkshochschule sowie Musik- und Singschule aber auch Hotelfachschule hat die Metropolregion vorzuweisen. Die Akademie für Ältere hingegen hat insbesondere der älteren Generation ein breites Spektrum an Bildungsangeboten anzubieten.

Ein geschulter Blick auf die Metropolregion als Gewerbestandort

Nicht nur aus kultureller und traditioneller Sicht betrachtet hat die Metropolregion einiges vorzuweisen, sondern auch wirtschaftlich gesehen bieten sich sowohl Einzelhändlern, Handwerkern wie auch Dienstleistungsanbietern nahezu hervorragende Bedingungen. Vor allem die zentrale Lage zu Karlsruhe, Mannheim sowie Schwetzingen, welche zudem durch die Bundesautobahnen A 5 Frankfurt am Main-Karlsruhe und A 656 in Richtung Mannheim schnellstens zu erreichen sind. Somit ist es nicht verwunderlich, dass es vor allem mittelständische Unternehmen darunter die SYGNIS Pharma AG, ABB Stotz-Kontakt GmbH oder Graffinity Pharmaceuticals AG in diese Region verschlagen hat. Aufgrund allerbereits angesprochenen Fakten darf bei der Metropolregion von einem zukunftsorientierten und lukrativen Gewerbestandort gesprochen werden.

Wie sieht es in Punkten Lagefaktoren für den Einzelhandel innerhalb der Metropolregion aus

Zuverlässige Fakten in Sachen spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel innerhalb der Metropolregion konnten wir Immobiliengutachter dank den Analysen der GfK GeoMarketing aus dem Jahre 2014 in Erfahrung bringen. Diese besagen unter anderen, dass für den Einzelhandel der Metropolregion eine positive Umsatzbilanz von rund 3,4 Millionen Euro zu Buche schlug. Somit hatte jeder Einwohner innerhalb der Metropolregion circa 22.200,00 Euro zur freien Verfügung. Dank dieser Daten ließ sich zudem ein Kaufkraftindex ableiten, welcher bei knapp 101,6 Punkten lag.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Binder* ***& Kirchner** ***