Immobiliengutachter Öhringen

Als Immobiliensachverständige beschäftigen wir uns auch in Öhringen des Bundeslandes Baden-Württemberg mit dem Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich der Stadt Öhringen Verkehrswertgutachten und Mietwertgutachten.

Öhringen

angieconscious / pixelio.de

Ausführliches Wissen über den Immobilienstandort Öhringen! Herzlich willkommen im Herzen der Hohenloher Toskana, denn diesen liebevollen Beinamen hat sich die größte Stadt innerhalb des Hohenlohekreises mit dem Namen Öhringen mehr als nur verdient. Faszinierende Landschaften wie Teile der Hohenloher Ebene, Schwäbisch-Fränkischen Waldberge sowie dem Kochertal aber auch eine Fülle historischer Bauwerke darunter das Renaissanceschloss, welches gemeinsam mit der Stiftskirche als Wahrzeichen dieser Stadt angesehen wird, hat die Region ihren Gästen und Einheimischen vorzuweisen.

Im vorwiegend fränkisch geprägtem Nordosten Baden-Württembergs inmitten des Landkreises Hohenlohekreis ist Öhringen nicht nur die größte Stadt, sondern zudem auch die einzige Große Kreisstadt des Hohenlohekreises.

Die Geschichte dieser faszinierenden Stadt im Regierungsbezirk Stuttgart reicht von der Römersiedlung über die ehemalige Residenzstadt der Fürsten zu Hohenlohe bis hin zur Oberamtsstadt. Nicht grundlos wird die Region auch als dynamischerWirtschafts-, florierender Einkaufs- sowie attraktiver Wohnstandort bezeichnet, was zwangsläufig dazu führte, dass sich heute fast 23.000 Menschen mit der Großen Kreisstadt heimatlich verbunden fühlen. Immerhin finden sowohl Einheimische wie auch Besucher auf einer Fläche von knapp 68 Quadratkilometern eine Vielzahl unvergessliche Eindrücke, welche von historischen Bauwerken wie das Renaissanceschloss bis hin zu regelmäßigen Veranstaltungen darunter das Weinfest im Stadtteil Verrenberg reichen. Somit wäre gleichzeitig das ausschlaggebende Stichwort gegeben, denn neben der sogenannten Kernstadt wird die Große Kreisstadt zudem von den Stadtteilen Baumerlenbach, Büttelbronn, Cappel, Eckartsweiler, Möglingen, Ohrnberg, Schwöllbronn, Verrenberg sowie Michelbach am Wald gebildet. Zu den Nachbargemeinden, welche an die Große Kreisstadt grenzen gehören unter anderen Forchtenberg, Zweiflingen, Neuenstein, Waldenburg, Pfedelbach, Bretzfeld, Langenbrettach und Hardthausen am Kocher.

Exakte Hinweise zu den Preisen bei Immobilien auf dem Immobilienmarkt der Region Öhringen

Wichtige Hinweise zu den auf dem Immobilienmarkt der Großen Kreisstadt gebräuchlichen Preise für Immobilienwerte, welche angefangen von Kaufpreisen bis hin zu den Mietpreisen reichen, konnten wir Immobiliengutachter unter anderen auf Immowelt herausfinden. So beträgt der hier angewandte Mietpreis für Wohnungen etwa 7,30 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Ein schmuckes Häuschen können Sie sich selbstverständlich ebenfalls innerhalb der Großen Kreisstadt anmieten und hierfür sollte von einem monatlichen Mietpreis ausgegangen werden, der laut Immowelt rund 865,00 Euro betragen dürfte. Immobilien wie zum Beispiel Eigenheime sind in der Region für etwa 350.165,00 Euro erhältlich. Andere Immobilienwerte wie Eigentumswohnungen wechseln in der Region für circa 1.652,00 Euro pro Quadratmeter ihre Eigentümer. In Sachen Grundstückskauf konnten wir Immobiliengutachter einen Richtwert von ungefähr 300,00 Euro je Quadratmeter ausfindig machen.

Die Immobiliengutachter beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Öhringen sehr genau.

Hierzu werden in der Region der Hohenloher Toskana diverse Immobilienmarktinformation gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren weiterverarbeitet. Die entscheidenden zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Bodenrichtwerte, Mieterträge, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung, Liegeschaftszinssätze aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufstransaktionen. Die Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind ebenfalls betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Öhringen neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein bewertes und normiertes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die zu verwendenden Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Baden-Württemberg ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine umfängliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Anlagen zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Umgebung sowie der Wohn- oder Geschäfstlage in Öhringen zu bekommen. Als Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Entscheidende Kriterien für den attraktiven Wohnstandort Öhringen etwas intensiver betrachtet

Es sind einfach unzählige Faktoren wie zum Beispiel die Fülle an Sehenswürdigkeiten wie das Tiergehege, Renaissanceschloss, die Stiftskirche oder der Hofgarten, welche die Region aus Sicht Einheimischer wie auch Besucher überaus attraktiv erscheinen lassen. Hinzu kommen wunderschöne Naturlandschaften wie der historische Landschaftsgarten (Hofgarten) oder Mainhardter Wald, was insbesondere Wanderer und Radler erfeuen dürfte.

Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitattraktionen der Großen Kreisstadt vorgestellt
Angefangen vom Renaissanceschloss, einer ehamaligen Residenz der Grafen und Fürsten, welches gemeinsam mit der Stiftskirche das Wahrzeichen dieser Stadt bildet ist für jeden etwas dabei. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören das Bürgerhaus inmitten des Hofgartens, die Stiftskirche, der Malefizturm, Spitalarchivturm, Spitalkirche St. Anna und Elisabeth sowie das Renaissanceschloss. Auch das Gelbe Schlössle, die Mühlen wie die Pfaffenmühle oder Walkmühle sollten Sie sich keineswegs entgehen lassen. Entspannung hingegen finden Sie im Hofgarten, welcher im Stil eines Englischen Gartens umgestaltet wurde, wogegen der Pferdemarkt sowie das Weinfest zu den beliebtesten Veranstaltungen innerhalb des Stadtgebietes zählen.

Bildungseinrichtungen innerhalb des gesamten Stadtgebietes auf der Spur
Es sind schon einige Bildungseinrichtungen, die Sie innerhalb der Großen Kreisstadt finden, denn neben dem Hohenlohe-Gymnasium, der Albert-Schweitzer-Förderschule, Hauptschule einschließlich Werkrealschule (Weygangschule) sowie vier Grundschulen darunter die Hungerfeldschule und Schillerschule wird allen Schulpflichtigen des Stadtgebietes eine angemessene Ausbildung ermöglicht. Hinzu gesellen sich die private Tiele-Winckler-Schule für Erziehungshilfe sowie drei berufliche Bildungseinrichtungen wie die Richard-von-Weizäcker-Hauswirtschaftsschule.

Was kann über die Große Kreisstadt als vielversprechender Gewerbesstandort berichtet werden

Ausschlaggebende Faktoren, welche bei der Wahl eines Gewerbestandortes von entscheidender Bedeutung sind, können Sie innerhalb des Stadtgebietes in reichhaltiger Auswahl vorfinden. Dazu dürfte unter anderen die zentrale Lage innerhalb Baden-Württembergs eine zentrale Schlüsselrolle spielen wie zum Beispiel eine geringfügige Entfernung zur Wirtschaftsregion sowie Landeshauptstadt Stuttgart. Auch in Sachen Verkehrsstruktur punktet die Region auf ganzer Linie, wobei der Anchluß an die Bundesautobahn A 6 sowie mehreren Landes- und Kreisstraßen aber auch das gut ausgebaute Schienennetz ausschlaggebende Hauptargumente darstellen. So sind unter anderen eine Vielzahl Einzelhändler, Handwerksbetriebe und Dienstleistungsanbieter innerhalb des Stadtgebietes heimisch geworden. Zudem können Sie hier eine Reihe mittelständische Unternehmen darunter die Mahle GmbH, Huber Packaging Group oder Alfred Konrad Veith GmbH & Co. KG finden.

Den speziellen Lagefaktoren des Einzelhandels über die Schultern geschaut

Von Prognosen darf bei den jährlich herausgegebenen Statistiken der GfK GeoMarketing GmbH wohl kaum die Rede sein, denn hier werden tatsächliche Fakten präentiert, welche unter anderen im Gechäftsjahr 2014 einen Gesamtumsatz von knapp 4,8 Millionen Euro bezifferte. Das gleiche trifft auf den innerhalb der Großen Kreisstadt vorhandenen Kaufkraftindex zu, welcher während dieses Zeitraumes rund 100,1 Punkte betrug. Beim pro Kopf verfügbarem Budget, durfte zweifelsfrei von einer Summe ausgegangen werden, die bei ca. 20.200,00 Euro lag.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Binder* ***& Kirchner** ***