Immobiliengutachter Gerstetten

Als Immobiliensachverständige beschäftigen wir uns auch in Gerstetten des Bundeslandes Baden-Württemberg mit dem Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich der Stadt Gerstetten Verkehrswertgutachten und Mietwertgutachten.

Gerstetten

stiefelhahn / pixelio.de

Unvergessliche Eindrücke vom Immobilienstandort Gerstetten! Herzlich willkommen in Gerstetten, einer idyllischen Gemeinde im Osten Baden-Württembergs innerhalb des Landkreises Heidenheim, welche auf der Ostalb gelegen nach Baiersbronn die flächengrößte des Bundeslandes ohne Stadtrecht ist. Dennoch erwarten Einheimische wie auch Besucher faszinierende Landschaften der Schwäbischen Alb, hochwertige kulturelle Ereignisse sowie eine Reihe historischer Sehenswürdigkeiten darunter die Burg Falkenstein.

Wie anfänglich schon einmal kurz angesprochen, befindet sich die flächenmäßig zweitgrößte Gemeinde ohne Stadtrecht Baden-Württembergs innerhalb des Landkreises Heidenheim.

Unmittelbar auf der Ostalb zwischen den Städten Heidenheim, Ulm sowie Geislingen gelegen fasziniert die Gemeinde durch ausgedehnte Heideflächen, beeindruckende Sehenswürdigkeiten und ein breites kulturelles Angebot, welches bis hin zum Brezgenmarkt im Hungerbrunnental reicht. Auch im Bereich Bildung überzeugt die Gemeinde Gerstetten mit einer Vielzahl moderner Bildungseinrichtungen wie dem Bildungszentrum Gerstetter Alb. Hinzu gesellen sich eine gut ausgeprägte Infrastruktur, was zwangsläufig dazu führt, dass die Region zudem ein bedeutender Wirtschafts- und Gewerbestandort innerhalb des Regierungsbezirkes Stuttgart darstellt. Dank einer Gesamtfläche von ca. 92 Quadratkilometern bietet die Gemeinde ihren knapp 11.600 Einwohnern ausreichend Gelegeneiten, um sich vollends entfalten zu können. Hierbei bringt es die Gemeinde auf eine Bevölkerungsdichte von rund 126 Einwohner je Quadratkilometer. Ein Großteil der Gesamtbevölkerung lebt in der eigentlichen Hauptgemeinde, wogegen sich der Rest auf die eingegliederten Ortsteile Dettingen (circa 2.000), Gussenstadt (etwa 1.400), Heldenfingen (rund 1.000), Heuchlingen (knapp 850), Heuchstetten (ungefähr 120) sowie Sontbergen (ca. 55) Einwohner aufteilt. In der Nachbarschaft zur baden-württembergischen Gemeinde befinden sich unter anderen Steineim am Albuch, Herbrechtingen, Giengen an der Brenz, der Alb-Donau-Kreis sowie Landkreis Göppingen.

Ausführliche Details über den Immobilienmarkt der Gemeinde Gerstetten was die Preise für Immobilienwerte betrifft

Auf Immowelt hatten wir Immobiliengutachter wichtige Anhaltspunkte über das Preisgefüge bei Immobilien ausfindig machen können, welches insbesondere Mieter aber auch zukünftige Hausbesitzer auf dem Immobilienmarkt der Gemeinde interessieren dürfte. Dieses fängt mit den Mietpreisen für Wohnungen an, welche innerhalb der Gemeinde für rund 8,00 Euro je Quadratmeter an potentielle Interessenten vermietet werden. Immobilienwerte wie Reihenäuser, Einfamilienhäuser oder Mehrfamilienäuser können innerhalb der Gemeinde für monatlich ca. 950,00 Euro angemietet werden, wogegen der Kaufpreis derartiger Immobilien bei knapp 290.000,00 Euro liegen dürfte. Für Eigentumswohnungen werden nach Erkenntnissen von uns Immobiliengutachter innerhalb der Region Kaufpreise von ungefähr 2.527,00 Euro pro Quadratmeter verlangt. Ein Grundstück bekommen Sie innerhalb der Gemeinde für einen Quadratmeterpreis von circa 79,00 Euro zum Kauf angeboten.

Die Immobiliengutachter beobachten die Immobilienmarktdaten der Stadt Gerstetten sehr genau.

Hierzu werden in der Region Ostalb diverse Immobilienmarktinformation gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren weiterverarbeitet. Die entscheidenden zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Bodenrichtwerte, Mieterträge, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung, Liegeschaftszinssätze aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufstransaktionen. Die Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind ebenfalls betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Die Immobiliengutachter untersuchen im konkreten Einzelbewertungsfall in Gerstetten neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein bewertes und normiertes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die zu verwendenden Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Wir führen als in Baden-Württemberg ansässige Immobiliensachverständige mit Ihnen eine umfängliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Anlagen zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Umgebung sowie der Wohn- oder Geschäfstlage in Gerstetten zu bekommen. Als Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Die baden-württembergische Gemeinde Gerstetten des Landkreises Heidenheim als idyllischer Wohnstandort

Eine abwechslungsreiche Kultur ist eine der zahlreichen Besonderheiten dieser Gemeinde, dass sich sowohl Eineimische wie auch Besucher von der Region sprichwörtlich gesagt magisch angezogen fühlen. Denn ein lebenswerter Wohnstandort wie die baden-württembergische Gemeinde des Landkreises Heideneim es auf eindrucksvolle Art und Weise darstellt, verlangt nun einmal vielfälltige Kultur- sowie Freizeitangebote, welche innerhalb der Region zahlreich vertreten sind.

Sehenswürdigkeiten sowie Kultur- und Freizeitangebote innerhalb der Gemeinde
Mit den historischen Zügen der Lokalbahn können Sie eine unvergessliche Reisekultur längst vergangener Tage hautnah miterleben, wenn es heißt im Museumstriebwagen oder Dampfzug durch die faszinierende Naturlandschaft der Schwäbischen Alb zu fahren. Auch Wanderer, Radler oder Naturliebhaber können die Umgebung auf eigene Art und Weise erkunden, denn auf dem Albschäferweg sowie Urmeerpfad geht es vorbei am Heldenfinger Kliff aber auch durchs Hungerbrunnental. Interessante Exponate können Sie sich unter anderen im Riffmuseum oder Eisenbahnmuseum anschauen, wogegen innerhalb der Region historische Bauwerke wie Burg Falkenstein, der Wasserturm sowie die evangelische Nikolauskirche auf ihre Besucher warten. Zu den traditionellen Veranstaltungen innerhalb der Region gehören das jährlich stattfindende Alb-Drachenfest sowie der Brezgenmarkt im Hungerbrunnental.

Schulen und Bildung in der baden-württembergischen Gemeinde
Neben dem Bildungszetrum Gerstetter Alb erwarten Kinder und Jugendliche noch drei Grundschulen in den jeweiligen Ortsteilen Dettingen, Gussenstadt sowie Heldenfingen. Dazu kommen noch eine Grund- und Hauptschule, eine Realschule sowie Förderschule. Ebenfalls verfügt die Region über eine Volkshochschule und Musikschule. Weitere Bildungsmöglichkeiten vor allem im Hochschulbereich finden Interessenten in den Metropolen Göppingen oder Stuttgart.

Konkrete Argumente für einen innovativen Wirtschafts- und Gewerbestandort

Sowohl einheimischen Traditionsunternehmen, Einzelhändlern und Dienstleistungsanbietern aber auch ansiedlungswilligen mittelständischen Unternehmen aus allen Bereichen der Wirtschaft bietet die Gemeinde nahezu ideale Voraussetzungen, die dafür sprechen, sich in der Region dauerhaft niederlassen zu wollen. Dazu zählen eine gut ausgeprägte Infrastruktur wie auch ein ausgezeichnetes Verkehrsnetz wie zum Beispiel einen direkten Autobahnanschluß an die A 7 sowie A 8, deren Anschlussstellen Merklingen oder Ulm-West nur zirka 25 Fahrminuten entfernt sind. Hinzu kommen die nördlich verlaufende Bundesstraße B 466, zahlreiche Buslinien wie die 75 oder 70 sowie ein eigener Flugplatz, welcher zudem den Status eines Sonderlandeplatzes inne hat. Dank dieser handfesten Argumente konnte die Region eine Reihe namhafter Unternehmen darunter die MS-Blechtechnologie, T & H Metallwarenfabrik GmbH oder Gertex Textil GmbH davon überzeugen, hier ihre Standorte auszuwählen.

Den speziellen Lagefaktoren des Einzelhandels innerhalb der Gemeinde etwas genauer auf die Finger geschaut

Ausführliche Details über die Lagefaktoren des Einzelhandels für die Gemeinde im Landkreis Heidenheim konnten wir Immobiliengutachter an Hand ausführlicher Daten und Fakten der GfK GeoMarketing GmbH herausfinden. Diese besagten unter anderen, dass im Jahre 2014 der Einzelhandel dieser Region einen Gesamtumsatz von rund 3,9 Millionen Euro erzielen konnte. Gleichzeitig ergab sich hieraus ein entsprechender Kaufkraftindex von etwa 98,5 Punkte, was dazu führte, dass jedem Bewohner innerhalb der Gemeinde knapp 20.100,00 Euro zur freien Verfügung standen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Binder* ***& Kirchner** ***